Ayahuasca - von der indigenen Medizin zum klinischen Prüfpräparat?

Konferenz zum Bicycle-Day 2020: Die psychedelische Renaissance

CANCELLED DUE TO COVID-19

Ayahuasca ist eine Pflanzenzubereitung aus Amazonien, welche bisher in der indigenen Medizin traditionelle Anwendung fand. Neben zahlreichen anekdotischen Berichten sind in den letzten Monaten vermehrt Studien zu Ayahuasca veröffentlicht worden, die klinisch relevante positive Effekte bei der Behandlung von Depressionen, Angststörungen, Suchtdruck oder Traumafolgestörungen nahelegen. Ayahuasca enthält die psychotropen Wirkstoffe Dimethyltryptamin (DMT) und β-Carboline (MAO-Hemmer), welche rasch wirksame Effekte auf das Serotoninsystem zeigen und die Neuroplastizität fördern. Der therapeutische Einsatz dieser psychotroper Substanzen beruht dabei weniger auf einer längerdauernden pharmakologischen Substitution von Neurotransmittern als vielmehr auf der Veränderung von dysfunktionalen neuronalen Regelkreisen. Insofern könnte sich Ayahuasca als Adjuvans zur Psychotherapie in einer stärker transformationsorientierten Behandlungsstrategie als innovative Therapieoption erweisen.
___

Die psychonautische Kultur kommt zurzeit in der Mitte der Gesellschaft an, wir werden Zeugen einer psychedelischen Renaissance. Ob in Forschung und Medizin, ob zum spirituellen Wachstum, zur rekreativen Verwendung oder zur Alltagsoptimierung: Psychedelische Substanzen und Bewusstseinszustände erfahren heutzutage einen neuen Stellenwert, der mit den alten Klischees kaum mehr etwas gemein hat. Dieser Entwicklung wollen wir entsprechen und anlässlich des 77. Jahrestags der Entdeckung der psychoaktiven Wirkung des LSD durch Albert Hofmann 2020 wiederum eine psychedelische Tagung veranstalten.

https://www.bicycleday.ch

bicycleday-2020-1271x1536

Dekonstruktion und Rekonstruktion von Wirklichkeit in veränderten Bewusstseinszuständen

Donnerstag, 6. Februar 2020 | 20:00 - 21:30 Uhr

Öffentliche Abendveranstaltungen - Leitthema: Der Absolutismus der Wirklichkeit

Ort: Restaurant Weisser Wind, Oberdorfstrasse 20, 8001 Zürich, Weggenstube

Die Bewusstseinsforschung mit psychedelischen Substanzen und deren klinisch-experimenteller Einsatz zur Unterstützung psychotherapeutischer Transformationsprozesse erlebt derzeit eine Renaissance. Als epistemologische Werkzeuge bieten Psychedelika interessante Einblicke in die innere Architektur des Bewusstseinsraums.

Phänomenologisch weisen psychedelische Erfahrungen eine Nähe zu ekstatischen oder meditativen Zuständen der Selbstentgrenzung auf, wobei rigide Denk- und Beziehungsmuster flexibilisiert und neu ausgerichtet werden können. Tiefgreifende existenzielle Erfahrungen in veränderten Bewusstseinszuständen können zu einer Relativierung von Wirklichkeitskonstruktionen und damit verbundenen Ängsten beitragen. Andererseits öffnen mystische Erfahrungen auch Erlebnisräume, die einen nachhaltigen Einfluss auf die persönliche Weltanschauung mit sich bringen können.

Es werden Schnittstellen zwischen verschiedenen erkenntnistheoretischen Perspektiven wie der Pharmakologie, Neurowissenschaft, Psychotherapie und Philosophie berührt.

Die Veranstaltungen werden gemeinsam mit dem entresol durchgeführt. Eintritt: Die Vorträge sind für Mitglieder der GAD und des entresol sowie für Studierende gratis. Nichtmitglieder CHF 20.-

Psychedelic Medicines: A paradigm shift from pharmacological substitution to transformation-based psychiatry

MIND Academy Berlin 2020

Friday, January 31, 2020 |
betahaus Berlin, Rudi-Dutschke-Strasse 23

Clinical evidence shows that psychedelic medicines have the potential to accelerate psychotherapeutic change processes in supportive settings and resolve mental health problems related to anxiety, depression, posttraumatic stress and addictive behaviors. While ketamine and psilocybin have been researched extensively in the past decades, the plant medicine ayahuasca currently stimulates a tremendous public and scientific interest. Beyond its traditional indigenous use in the Amazon, ayahuasca is currently spreading all over the world as an alternative plant medicine in various ritualistic contexts. This rapid dissemination coincides with the observational evidence that ayahuasca facilitates transformative processes with beneficial health outcomes.

In my talk, I will review the adaptogenic effects of psychedelic medicines on body, brain and mind from the perspective of contemporary neuroscience. Next, I will discuss the potential of psychedelics to shift the paradigm from substitution to transformation-based psychotherapy. This novel treatment framework is less focused on specific symptoms and their substitution by means of psychotropic drugs, but rather aims at directly resolving underlying maladaptive processes. Finally, the challenges of intercultural knowledge transfer and future research directions of developing pharmahuasca applications for integrative mental healthcare will be discussed.
___

Event in the MIND Academy's Forum Bewusstseinskultur
The Forum Bewusstseinskultur includes events that address a general public. Usually there is no or low requirement for technical terminology. The Forum Bewusstseinskultur strives for connecting science and culture. We seek to establish an evidence-based culture of consciousness. The Forum Bewusstseinskultur integrates first and third person perspectives on consciousness and particularly the psychedelic experience. Click HERE for more information about the MIND Academy and its four different tracks.

Psychedelic-Medicines-Scheidegger-1_1-2